flattr für die “reale Welt”

Die flattr app für iphone und ipad stellt meiner Meinung nach eine gute Erweiterung der bisherigen flattr Varianten da. Endlich verlässt flattr den Monitor und springt ein Stück weiter hinüber, in die sog. “reale Welt”.

Die app bietet im wesentlichen 2 Funktionen:

  • Man kann einen eigenen QR Code erzeugen, den man anderen Personen (z.B. nach Vorträgen) anbietet, damit sie das gerade konsumierte auch unterstützen können.

  • Man kann durch die Kamera und einen eingebauten QR Scanner, der mit dem flattr-Konto verbunden ist, selbst andere “Personen” flattrn. Im Normalfall wird man wohl auch hier eher einen gerade konkret gehörten Vortrag oder ähnliches flattrn.

Was hat sich mit der app geändert? Meiner Meinung nach hat flattr damit den oben genannten Sprung in die “reale Welt” geschafft. Theoretisch und praktisch ist es jetzt möglich eine Organisation zu flattrn über ein Plakat, eine Anzeige in Printmedien oder einem T-Shirt, den Eintritt in eine kostenlose Veranstaltung oder anderes. Die Möglichkeiten haben sich enorm vergrößert und es ist zu hoffen, dass sich flattr somit noch schneller und stärker verbreitet als bisher.

(2080-Autor Marco)

flattr für iphone

flattr für ipad